Zur Navigation

Ätherische Öle

Alle nachfolgenden Öle sind - neben den beschriebenen Anwendungen - als Würzmittel, als Aroma (auch Aromatherapie) oder als Badezusatz zu verwenden.
Es ist noch darauf hinzuweisen, daß die den frischen Pflanzen zugeschriebenen Eigenschaften nicht völlig den Eigenschaften der Öle entsprechen. Das extrahierte Öl enthält höhere Konzentrationen, andererseits fehlen Vitamine und andere Wirkstoffe, die bei der Extraktion verloren gehen.

Angelikaöl
Oleum Angelicae radicis aethereum
Engl.: Oil of Angelica Root; Franz.: Essence de la racine d’angelique
Die Likör-, Süßwaren-, Parfümerie- und kosmetische Industrie verwenden den Aromastoff, auch - in geringen Dosen - als Gewürz.

Anisöl
Oleum Anisi vulgaris
Engl.: Oil of Anise; Franz.: Essence d’anis
Schleimlösend, krampflösend im Magen.

Apfelsinenöl
Oleum Aurantii fructus dulcis aethereum
Oleum Aurantii pericarpii dulcis
Oleum Aurantii corticis dulcis
Oleum portugalicum
Engl.: Oil of Sweet Orange; Franz.: Essence d’orange
Der Aromastoff wird aus den Blättern, Stengeln, Zweigen und Kernen hergestellt und findet Verwendung in der Likör-, Getränke-, Nahrungsmittel-, Süßwaren-, kosmetischen und Seifenindustrie.

Baldrianöl
Oleum Valerianae aethereum
Engl.: Valerian Oil; Franz.: Essence de valériane
Wird in der Medizin zu mehreren Medikamenten gebraucht. Wirkt beruhigend

Bergamottöl
Oleum bergamottae
Engl.: Oil of Bergamot; Franz.: Essence de bergamote
Für Marzipan, Gebäck, Tee (Earl Grey), in Eau de Cologne enthalten; entzündungshemmend, krampflösend.

Beifußöl
Oleum Artemisia vulgaris
Engl.: Wormwood Oil; Franz.: Racine d’armoise commune
In China und Japan tropfenweise im Tee gegen Erkältungskrankheiten; Einreibemittel bei Rheumatismus.

Bohnenkrautöl
Oleum Saturejae
Engl.: Savory Oil; Franz.: Huile de Sariette
Wird aus Sommer-wie Winter-Bohnenkraut hergestellt. Verwendet wird es in der Wurstfabrikation, in der Gewürzfabrikation und in der Pharmazie als Magenmittel.

Citronellöl (auch Zitronengrasöl)
Oleum Adropogonis citrati
Engl.: Oil of Lemongrass; Franz.: Essence de citronell
Aus Zitronengras. Zum leichten Säuern von Speisen; entzündungshemmend. Außerdem in der Kosmetik und Seifenindustrie: Ausgangsstoff für die synthetische Erzeugung von Vitamin A.

Eukalyptusöl
Oleum Eucalipti aethereum
Engl.: Eucalyptus Oil; Franz.: Essence d’eucalyptus
Aus Australien, Spanien und Portugal. Etwa 170 von 600 Arten werden ausgebeutet.
In Bonbons und in Süßspeisen; schleimlösend, krampflösend, stark entzündungshemmend.

Fenchelöl
Oleum Foeniculi aethereum
Engl.: Fennel Oil; Franz.: Essence de fenouil
Wie Fenchel: Zu Salaten; appetitanregend, krampflösend; vertreibt Insekten..

Gartenkressesamenöl
Oleum Lepidii sativi
Engl.: Garden Cress Oil; Franz.: Huile de cresson
Der Ölgehalt der Samen beträgt 25 - 60%. Das Öl wird als Speiseöl und zur Herstellung von Seife sowie als Brennöl genutzt.

Geraniumöl
Oleum Geranii
Engl.: Oil of Rose Geranium
Stammt nicht von den bei uns üblichen Geranien, sonder von der Geranium graveolens und G. capitatum. Geschmack und Geruch sind lieblich und süß, fast rosenartig.

Haselnußöl
Oleum Corylli avellanae
Engl.: Hazel Oil; Franz.: Huile de noisetier
50 - 65% Ölgehalt. Wird von der kosmetischen und der Seifenindustrie genutzt, auch als Brenn- und Maschinenöl verwendet.

Hopfenöl
Oleum Humuli lupuli
Engl.: Hop Oil; Franz.: Essence d’houblon
Wird durch Destillation gewonnen und in der Medizin (als Schlafmittel oder bei sexueller Übererregbarkeit), besonders aber in der Homöopathie angewendet.

Kamillenöl
Oleum Chamomillae aethereum
Engl.: Oil of German Chamomile; Franz.: Essence de chamomile
Wird aus den Kamillenblüten gewonnen; wirkt entzündungshemmend, krampflösend.

Liebstöckelöl
Oleum Levistici aethereum
Engl.: Oil of Lovage; Franz.: Essence de livèche
Wird aus den Wurzeln gewonnen und wird in der Medizin und als Gewürz genutzt.

Limettöl
Oleum Limettae
Engl.: Oil of Lime; Franz.: Essence de limette
Verwendung in der Getränkeindustrie.

Löffelkrautöl
Oleum Coclariae
Engl.: Oil of Scurvy Grass; Franz.: Huile de herbe aux cuilleurs
In dem frischen Kraut ist 0,2 bis 0,3% Öl enthalten, das schwach entzündungshemmend wirkt (besonders in der Homöopathie verwendet).

Majoranöl
Oleum Origani cretic
Engl.: Cretian Origanum; Franz.: Huile de marjoram
Dieses Öl stammt aus Pflanzen, die im Mittelmeergebiet (Zypern, Griechenland, Italien) wachsen. Wird in der Medizin, in der Kosmetik-, der Parfümerie-, der Seifen- und Likörindustrie verwendet.

Mandarinenöl
Oleum Mandarinae
Engl.: Mandarin Petitgrain Oil; Franz.: Essence de petitgrain mandarinier
Wird aus den Schalen gepreßt. Zu Rohkostsalaten.
Zur Aromatisierung von Nahrungsmitteln, Likör, Getränken und Süßwaren.

Mandelöl
Süße Mandeln
Siehe unter Speiseöle

Bittere Mandeln
Oleum Amyygdalarum amarum aethereum
Engl.: Oil of Bitter Almonds; Franz.: Essence d’amande amère
Neben dem Öl sind 1,5 - 4% Blausäure enthalten, deshalb soll Bittermandelöl nur in kleinen Dosen verwendet werden.
Die Likör-, Marzipan- und Süßwarenhersteller benötigen es, aber auch die Parfüm-, Kosmetik- und Seifenindustrie

Melissenöl
Oleum Melissae aethereum
Engl.: Oil of Balm Leaves; Franz.: Huile de mélisse
In 100 kg Blättern ist etwa 200 g Öl enthalten - deshalb ist es auch teuer. Wird wie frische Melisse verwendet.

Muskatöl
Ätherisches Öl: Oleum Macidis, O. Myristici
Engl.: Mace Oil; Franz.: Essence de muscade
In der Medizin: Magenmittel, schmerzstillend, Einreibungen gegen Rheumatismus; zu Salben, Parfüms, Seifen und Likören.

Fettes Öl (auch Muskatbutter)
Oleum Myristicae expressum
Engl.: Butter of Nutmeg; Franz.: Beurre de muscade
Wird aus kleinen oder beschädigten reifen Muskatnüssen durch Pressung gewonnen. Verwendung wie ätherisches Öl.

Nelkenöl (auch Gewürznelkenöl)
Oleum Caryphyllorum aethereum
Engl.: Oil of Cloves; Franz.: Essence de girofle
Aus der Gewürznelkenfrucht, den Stengeln und den Blättern; wird wegen der entzündungshem-menden Wirkung in der Medizin (z. B. Zahnarzt), in Mundwässern und Parfüms verwendet.

Olivenkernöl
Oleum Olivarum commune
Aus den Olivenkernen wird ein Öl gewonnen, dessen bessere Qualitäten als Speiseöl genutzt werden.

Orangenöl
Oleum Aurantiii fructus dulcis aethereum
Engl.: Orange Oil; Franz.: Huile d’orange
Aus den Blättern, den Schalen oder von unreifen, getrockneten Früchten.
Überall, wo Orangengeschmack gewünscht wird: Süßwaren, Gebäck, Parfüms etc.

Orangenblütenöl
Oleum Aurantii, O. Naphae, Folia A., Petitgrain
Engl.: Oil of Neroli; Franz.: Essence de fleur d’orange
Wird im Mittelmeergebiet aus frischen Blüten gewonnen; von der Nahrungsmittel-, der Likör-, der Kosmetik- und Parfümindustrie (auch Eau de Cologne) gefragt.

Petersilienöl
Oleum Petroselini fructum aethereum
Engl.: Oil of Parsley; Franz.: Essence de persil
Der Ölgehalt und die Zusammensetzung hängen stark von der Qualität der Arten, des Bodens und des Klimas ab; das Öl wird aus den Samen gewonnen.
Petersilienöl wird vorwiegend in der Gewürz- und Essigindustrie verarbeitet.

Pfefferminzöl
Oleum Menthae piperitae
Engl.: Oil of Peppermint, Franz.: Essence de menthe
Dessen Hauptbestandteil ist Menthol, das kühlende und leicht betäubende Wirkung hat; deshalb wird es bei Kopf- und Magenschmerzen verwendet. In der Küche würzt man damit Obstsalate.

Pimentöl
Oleum Pimentae aethereum
Engl.: Oil of Allspice; Franz.: Huile de Poivre de la Jamaique
Riecht lavendelähnlich. Verwendung wie in den Einzelbeschreibungen dargestellt.

Rainfarnöl
Oleum Tanaceti aethereum
Engl.: Oil of Tansy; Franz.: Essence de tanaisie
Der Ölgehalt des Krautes liegt zwischen 0,1 und 0,3%. Es wird in der Medizin und zur Herstellung von Insektiziden gebraucht. Vorsichtig: giftig!

Rosenöl
Oleum Rosae aethereum
Engl.: Oil of Rose; Franz.: Essence de rose
Aus 1 000 kg Rosenblättern gewinnt man 200 g reines Öl (deshalb ist Rosenöl sehr teuer), das in der Medizin, in der Likör- und Zuckerwaren-Industrie (Marzipan) verwendet wird. Auch zu exotischen Obstsalaten und Gebäck.

Rosmarinöl
Oleum Rosmarini
Engl.: Oil of Rosemary; Franz.: Essence de rosmarin
Wird aus den Blätterspitzen und Blüten hergestellt. Regt die Gallentätigkeit an und wirkt belebend.

Salbeiöl
Oleum Salviae aethereum
Engl.: Sage Oil; Franz.: Huile de sauge
Enthält einen großen Anteil Thujon, das in hoher Konzentration giftig sein kann; in der Küche wird es wie frische Salbeiblätter verwendet; medizinisch wird die entzündungshemmende Wirkung besonders im Mund und Rachen genutzt.

Sandelholzöl
Oleum Santali
Engl.: Sandal Wood Oil; Franz.: Essence de bois de santal
wird aus dem Holz des Sandelholzbaumes (wächst in Indien) destilliert. Die medizinische Wirkung ist umstritten (entzündungshemmend auf Harn- und Atemwege). Der Duft ist exotisch und wird durch Verbrennen schon seit über 2 000 Jahre erzeugt, z. B. gehört S. zu den Gerüchen, die im Weihrauch enthalten sind.

Sassafrasöl
Oleum Sassafras aethereum
Engl.: Sassafras Oil; Franz.: Essence de Sassafras
Aus den Samen. Aromatisiert Getränke und Tabak, wird in der Seifenindustrie und zur Schädlingsbekämpfung eingesetzt.

Schwarzkümmelöl
Oleum Nigellae sativae
Engl.: Damask Fennel Oil; Franz.: Semence de nigelle de Damas
In Indien Speiseöl, bei uns in der Medizin verwendet.

Senföl
Ätherisches Öl:
Oleum Sinapis aethereum
Engl.: Mustard Oil; Franz.: Essence de moutarde
In der Medizin, als Insektengift, in der Senfindustrie.

Sternanisöl
Oleum Anisis stellati
Engl.: Oil of Star Anise; Franz.: Essence de badiane
Geschmack, Geruch und Verwendung wie Sternanis, denn Hauptbestandteil ist wie bei der Frucht das Anethol, das den anisähnlichen Geschmack bewirkt.
Verwendet wird es in der Likör-, kosmetischen- und Seifenindustrie.

Stinkasantöl (auch Teeufelsdrecköl)
Oleum Asa foetidata
Engl.: Oil of asafoetida; Franz.: Essence d’asafoetida
Wird mit Wasserdampf gewonnen. Anwendungen wie in der Einzelbeschreibung genannt.

Teesamenöl
Oleum Camelliae, O. Theae
Engl.: Tea Oil; Franz.: Huile de thé
Die aus China und Brasilien kommenden Samen enthalten 17 - 45% Öl. Je nach Herkunft und Kultur gibt es verschiedene Zusammensetzungen. Raffiniert ist es Speiseöl, vergin Grundlage für Schmierstoffe und Seifen.

Thymianmöl
Oleum Thymi aethereum
Engl.: Oil of Thyme; Franz.: Essence de thym
Entzündungshemmend, sogar keimtötend. In der Küche - in sehr kleinen Dosen - als Gewürz wie Thymian.

Veilchenöl
Oleum Floris Violae odoratae
Engl.: Oil of Sweet Violett Flowers; Franz.: Essence de fleurs de violette odorante
Wird aus den Blüten gewonnen, wo es nur zu 0,003% gefunden wird, auch aus den Blättern. Und ist deshalb dementsprechend teuer. In sehr starker Verdünnung verwendet es die Parfüm- und Seifenindustrie.

Wacholderbeeröl
Oleum Juniperi aethereum
Engl.: Oil of Juniper Berries; Franz.: Essence de genièvre
Ist durchblutungsfördernd und entzündungshemmend. Wegen der starken Konzentration in der Küche nur mit Vorbehalt zu empfehlen.
Besonders in der Likör- und Schnapsindustrie verwendet.
Auch aus dem Holz, den Zweigen und den Nadelspitzen wird Öl gewonnen.

Wermutöl
Oleum Ansinthii aethereum
Engl.: Oil of Warmwood; Franz.: Essence d’absinthe
Das Öl wird aus dem Kraut gewonnen und ist je nach Herkommen und Qualität unterschiedlich, jedoch nur in geringer Menge auszubeuten. Es findet in der Medizin für Magenkrankheiten Anwendung, äußerlich bei schmerzstillend bei Rheuma; in der Likörindustrie ist die Verwendung wegen der Gefahr gesundheitlicher Störungen (Sucht) verboten.

Zimtöl
Aus dem Holz: Oleum Camphorae (Campheröl)
Engl.: Camphor Oil; Franz.: Huile de amphre
Es gibt mehrere Arten des K. (schwarz, rot, blau, leichtes, schweres); Farben, Lacke, Schuhcreme, Bohnerwachs, Seifen, Schmiermittel, im Buchdruck und bei der Porzellanmalerei.

Aus der Rinde: Oleum Cinnamomi Cassiae aethereum
Engl.: Oil of Cassia; Franz.: Essence de canelle de Chine
Medizinische Verwendung.

Aus den Blättern: Oleum Cinnamomi aethereum foliorum
Engl.: Oil of Cinnamom Leaves; Franz.: Essence de feuilles de canelle de Ceylon
Wirkt entzündungshemmend und insektenabweisend, aber auch verdauungsfördernd. Kann in sehr kleinen Dosen auch in Gebäck und Speisen verwendet werden.



Main menu 2

Page | by Dr. Radut